Grüne Ravioli mit Ricotta und Culatello

Das beste Nudelgericht für einen besonderen Anlass: hausgemachte Ravioli!

60 Minuten 4 Benutzer
Ingredients: 
Ingredients List
Für den Nudelteig:
350 g Mehl Typ 0
100 g tiefgekühlter Spinat
1 Ei
1 Eigelb
eine Prise Salz
Für die Füllung:
500 g Ricotta
50 g geriebener Pecorino Romano (Hartkäse aus Schafvollmilch)
Salz und Pfeffer
Zum Würzen:
Butter
Salbei
4 Scheiben Culatello-Schinken aus Zibello 
Geriebener Parmesan

Das Rezept:

Hausgemachte Pasta – ob wie Ravioli gefüllt oder einfacher Nudelteig für Maltagliati (dt. „schlecht geschnitten“ - bezieht sich auf die unregelmäßige Form der langen Nudeln) oder Tagliatelle – ist immer etwas Besonderes. Für weniger erfahrene Köche könnten die grünen Ravioli mit Ricotta eine Herausforderung darstellen, aber die Mühe lohnt sich! Die Füllung ist einfach zuzubereiten, allerdings verlangt der Nudelteig ein wenig Arbeit und Geduld.

Der Teig muss gleichmäßig, glatt und elastisch sein und sehr dünn ausgerollt werden. Wer keine Nudelmaschine besitzt, muss auf das klassische Nudelholz zurückgreifen, um den Nudelteig dünn auszurollen.

Das Rezept für grüne Ravioli mit Ricotta und Culatello eignet sich für viele Gelegenheiten und Anlässe: Überrascht man damit seine Lieben beim Mittagessen am Sonntag, ist der Erfolg garantiert.

Jetzt zum Nudelteig:

Zuerst den tiefgefrorenen Spinat in Wasser garen. Sobald er gekocht ist, abgießen, gut ausdrücken und abkühlen lassen. Dann mit dem Mixer zerkleinern und beiseitestellen.  Mehl auf die Arbeitsplatte geben, in der Mitte eine Vertiefung formen und das leicht geschlagenen Ei und das Eigelb hinzufügen. Nun beginnt man, den Teig zu kneten, dabei auch den zerkleinerten Spinat hinzufügen. Ein wenig salzen und solange kneten, bis ein glatter Teig entsteht. Diesen ca. 30 Minuten im Gefrierschrank rasten lassen.

Ricotta-Füllung:

Währenddessen bereitet man die Füllung zu: Dazu den Ricotta mit dem geriebenen Pecorino und etwas Salz und Pfeffer mit einer Gabel zerdrücken und glatt verrühren. In den Kühlschrank stellen.

Zubereitung der Ravioli:

Nach der Ruhezeit den Teig in Streifen schneiden und mit dem bemehlten Nudelholz ausrollen. Der Teig muss dünn ausgerollt werden, aber breit genug sein, um die Füllung darauf zu verteilen.

Je einen kleinen Löffel Füllung in einem Abstand von jeweils 5 cm auf den Teigstreifen geben, mit einem zweiten Teigstreifen abdecken und mit dem Teigrad die Ränder der einzelnen Ravioli rund um die Füllung verschließen. Die Ravioli können auch mit den Fingern am Rand festgedrückt werden, dann die Vierecke schneiden und mit den Gabelzacken den Rand verzieren.

Die fertigen Ravioli auf ein Papiertablett legen und in den Gefrierschrank geben, bevor sie in Tiefkühlbeutel gefüllt werden. So haben Sie einen Vorrat an selbstgemachten Ravioli und können bei Bedarf die notwendige Menge herausnehmen und einfach in Salzwasser kochen.

Grüne Ravioli mit Ricotta sind in wenigen Minuten gekocht, wenn der Teig dünn ausgerollt wurde. Sobald sie an die Wasseroberfläche steigen, vorsichtig mit einem gelochten Schöpflöffel aus dem kochenden Wasser nehmen, mit ein wenig geschmolzener Butter übergießen und mit Salbei würzen. Als krönenden Abschluss eine Scheibe knusprig gebratenen Culatello in jedem Teller dazu anrichten. 

Verwendete Produkte

  • Culatello di Zibello PDO

Zutaten

Ingredients: 
Ingredients List
Für den Nudelteig:
350 g Mehl Typ 0
100 g tiefgekühlter Spinat
1 Ei
1 Eigelb
eine Prise Salz
Für die Füllung:
500 g Ricotta
50 g geriebener Pecorino Romano (Hartkäse aus Schafvollmilch)
Salz und Pfeffer
Zum Würzen:
Butter
Salbei
4 Scheiben Culatello-Schinken aus Zibello 
Geriebener Parmesan
Facebook Facebook Facebook Facebook

Rezepte von Negroni

Alle Ideen, Tricks und Geheimnisse, um ein Gericht besonders zu machen.

Rezepte Negroni

Fladenbrot mit gebratenem Schinken, Kräutern und Traubensalat

Fladenbrot mit gebratenem Kräuterschinken und Traubensalat

Salzige Crêpes mit gekochtem Schinken und Scamorza-Käse

Salzige Crêpes mit gekochtem Schinken und Scamorza-Käse

Bruschetta (geröstete Weißbrotscheibe) mit Feigen, Schinken und Parmesankäse

Bruschetta mit Feigen, Schinken und Parmesankäse